BAUSCH+LOMB | Kontakt | 
Geringste Schriftgröße ist bereits erreicht Schrift vergrößern drucken
> Was ist das Trockene Auge? | Definition und Symptome
Trockenes Auge

DEFINITION UND SYMPTOME

Was ist das Trockene Auge?

Sind Ihre Augen trocken? Brennen, tränen oder schmerzen sie? Dann leiden Sie womöglich unter dem Trockenen Auge. Und damit sind Sie nicht allein - etwa 10-12 Millionen Menschen sind in Deutschland betroffen.

Das Trockene Auge wird in der medizinischen Fachsprache auch als „Sicca-Syndrom“ (sicca = trocken) oder „Keratoconjunctivitis sicca“ (trockene Entzündung der Horn- und Bindehaut) bezeichnet. Hierbei handelt es sich um eine Benetzungsstörung des Auges, die durch eine verringerte Tränenproduktion oder eine veränderte Zusammensetzung des Tränenfilms hervorgerufen wird.

Aufbau des Tränenfilms

Das gesunde Auge wird vom Tränenfilm überzogen, der ein Austrocknen der Augenoberfläche verhindert, die Hornhaut ernährt, Fremdkörper ausschwemmt und durch keimtötende Substanzen vor Infektionen schützt. Der Tränenfilm besteht aus einer schleimhaltigen, einer wässrigen und einer fetthaltigen Phase. Die schleimhaltige Phase (Muzinphase) befindet sich direkt auf der Augenoberfläche und sorgt dafür, dass sich der wässrige Bestandteil des Tränenfilms gleichmäßig auf ihr verteilt und an ihr haften bleibt. Die mittlere wässrige Phase versorgt das Auge mit Feuchtigkeit, Sauerstoff und Nährstoffen und schützt es vor Infektionen. Die äußere fetthaltige Phase (Lipidphase) verhindert, dass die Tränenflüssigkeit verdunstet oder über die Lidkante abläuft.

Die Tränenflüssigkeit wird in der großen Tränendrüse unterhalb des Augenbrauenbogens sowie in zahlreichen kleinen Drüsen der Bindehaut und des Lidrands gebildet.

Wird nun aber zu wenig Tränenflüssigkeit produziert oder ist das Gleichgewicht der drei Hauptkomponenten des Tränenfilms gestört, so entstehen auf der Augenoberfläche trockene Stellen, die auf Dauer die Horn- und Bindehaut schädigen können.

Symptome

Das Trockene Auge geht häufig mit einem oder mehreren der folgenden Symptome einher:

  • Fremdkörpergefühl (Sandkorn-Effekt)
  • Müdigkeit der Augen
  • Brennen und Juckreiz
  • Sehstörungen
  • Schmerzen und Bindehautrötung
  • Tränende Augen
  • Verklebte Augenlider
  • Lichtempfindlichkeit
  • Unverträglichkeiten von Kosmetika (z. B. Kajalstifte)
  • Eingeschränkter Tragekomfort von Kontaktlinsen bis hin zur Unverträglichkeit
zum Trockene-Augen-Test